Jordanien

«Ahlan wa-sahlan»: Als Angehörige und nicht als Fremde seid ihr gekommen und leicht sollt ihr es haben. 

Wer ins Königreich Jordanien reist, darf sich auf einen herzlichen Empfang, eine imposante Landschaft und die Spuren einer jahrtausendealten Kulturgeschichte freuen. Die rosarote Felsenstadt Petra, das Küstenstädtchen Aqaba am Roten Meer und die Wüstengegend des Wadi Rum bilden dabei eine Art goldenes Besucher-Dreieck. Sich fühlen, als wäre man der erste Mensch auf dem Mond: Das Wadi Rum – dank Lawrence of Arabia weltberühmt – wird nicht umsonst auch Tal des Mondes genannt. Turmhohe, bizarr geformte Sandsteinberge, rostrote Dünen, schwarzer Granit und zerklüftete Felsschluchten erinnern an eine Kraterlandschaft. Zuviel der Schönheit? Dann ab ins Café und eine Wasserpfeife blubbern.